Header
Header Header Header
A L U N A R I A | Aus dem Tagebuch eines Sterns

Vorstellung von Eldraren


Design

Auf freien Stücken verfasste meine Sister Annis6 einen umfangreichen Artikel über Alunaria, den sie auf ihrem Onlineblog veröffentlichte. Dieser greift sämtliche Aspekte wie die Designs, Inhalte der Kunstgalerie, die Charaktere der Geschichte und das bisher erschienene Buch zur Fantasy-Saga auf.
Ich war völlig überrascht und wahnsinnig erfreut über diese schmeichelhafte Geste. Mit Dankbarkeit habe ich den Artikel festgehalten.


Einführung


Da ich gerade in Schreiblaune bin dachte ich, ich schreibe mal von einer Webseite, die schon seit ihrer Veröffentlichung kenne. In unserer Webszene ist sie bekannt, war früher eine Staffelseite und ist nun ein Blog, da die Geschichte als Buch veröffentlicht wird.

Ich rede hier von einer besonderen Webseite: Alunaria

Am 21.12.2012 (der Tag an dem die Welt untergehen sollte ging sie online und hatte sehr viele Besucher beeindruckt (mich eingeschlossen). Die Autorin Reika hatte durch ihre Layouts auf der Seite Auroria und einer anderen Staffelpage schon ein sehr positives Ansehen erregt und demnach war das Layout von Alunaria ein Bombenerfolg. Es hatte sehr viele Besucher zu sich gezogen. Doch was mich am Meisten fasziniert hatte war eher die Geschichte statt das Design drum herum, wie bei einer Hochzeitstorte.



Die Handlung rund ums Buch


Die Handlung habe ich mal aus der Seite für euch hineinkopiert.

Buch

Hass und Liebe sind meist nicht weit voneinander entfernt.

Geprägt von dem Verlust seiner großen Liebe glaubt Iwan, den Sinn in seinem Leben nicht mehr zu finden. Doch eines Nachts erscheint eine fremde Frau in seinem Zimmer und behauptet etwas völlig Absurdes: Er sei kein Mensch, sondern ein Stern.

Bald muss er feststellen, dass sein Leben und das zahlreicher weiterer Sterne durch das Werk eines mysteriösen Fremden bedroht wird. Die einzige Hoffnung besteht darin, die Karte mit der aufgezeichneten Konstellation des Todes zu finden. Sie gilt als der letzte Ausweg das Leben der Unwissenden zu bewahren.

Doch den schwierigsten Kampf hat er in seinem Inneren auszutragen: Wird er die Gefühle für jene Frau, die er eigentlich hassen sollte, unterdrücken können?

Erst einmal muss ich gestehen, dass es sehr kreativ ist Sternen einen humanoiden Körper zu geben sozusagen Weiß zu machen, dass es außerhalb der Erde noch andere Spezies gibt, humanoide Lebewesen, die Millionen Jahre alt sind. Ich habe gedacht: 'Wow da hat man viel Freiraum was Kreativität angeht.'

So sieht auch das Buch aus, was dann bald veröffentlicht wurde. (Bild oben rechts)

Allein das Cover sticht, wenn ich auf mein Regal schaue heraus und viele meiner Freunde hatten es schon in der Hand gehabt. Zugegeben es ist kein atemberaubendes Buch wie die von Stephen King und so, aber Mr. King ist ja auch kein vergleich, denn er macht es schon sehr viele Jahre und hat Helfer, die für ihn recherchieren. Für jemand, der es zum Spaß macht seine Geschichte mit anderen zu teilen, war sie erstaunlich gut, aber das ist ja mehr subjektiv gehalten. Die Charaktere sind unterschiedlich und natürlich kommen auch Sterne und Planeten vor, die einem was sagen z.b. der Stern Sirius.

Der Protagonist tut sich ziemlich schwer mit seinem neuen Leben und hat mit seiner Mentorin gehörige Probleme, die ihm nicht einmal Zeit gibt sich von seinem alten Leben zu verabschieden. Auch ihre Denkweise zu den Menschen lässt den Protagonisten zur Weißglut bringen und das zu recht! Doch die Plottwist und die verzwickten Dinge machen die Geschichte spannend und am Ende kommt etwas Unerwartenes. Was es ist sage ich hierbei nicht.

Doch auch wenn ich das Buch schon zufriedenstellend fand, die Autorin Reika fand es grausam und wollte es demnach umschreiben. Ich habe mit ihr gesprochen und gedacht, dass dies vielleicht einen Bruch geben würde, wenn sie nun das Werk "umschmeißt" und "neu" schreibt, doch Reika hat viele Gründe gegeben, wieso sie das tat und demnach konnte ich sie auch verstehen. Sie hatte sich für die Version 1.0 nicht viel Zeit gegeben und meinte es sei in der Eile passiert, nur um das Buch endlich in der Hand zu halten. Nun lässt sie sich für die nächste Version mehr Zeit und ich bin schon sehr gespannt es zu lesen (als E-book aber eher :) )



Charaktere und Galerie


Auf ihrem Blog findet man Informationen zu den Charakteren, wobei ich die Steckbriefe sehr schön gestaltet finde. Was fürs Auge war schon immer Reikas größte Stärke und meist gab sie mir gute Ideen wenn ich mit meiner Gestaltung nicht so weit kam (ich bin eher der funktionale Typ). Ihre Bilder sind vor allem das Größte an der Webseite, denn ich finde ihren Malstil mit dem großen Augen den langen Wimpern besonders und vor allem dieses Bild hatte es mir angetan:

Design Design

Weil ich ihr aber so oft von dem Stern Sirius geschwärmt habe (hier merkt man ich stehe voll auf Sirius Black) hatte sie sich erbarmt und mir ein Bild von ihm gemalt. Ich muss sagen er macht sich verdammt gut auf meiner Wand.

Auch wenn im Moment nicht viel Interaktives passiert (wegen persönlichen Gründen und weil ein Buch schreiben mehr Zeit in Anspruch nimmt) komme ich immer wieder gerne auf diese Seite und sehe sie mir gerne an. Reika selbst ist nett und hilfsbereit und hilft, wenn man sie höflich fragt. Mit ihr zu sprechen ist inspirierend und motivierend. Ein Besuch auf ihre Seite lohnt sich garantiert um wieder Inspiration zu bekommen!

Annis6